Write the Code. Change the World.

Nach der Keynote ist vor der Keynote II

 

Apple hatte auf der 25. weltweiten Entwicklerkonferenz (WWDC14) in San Francisco ausschließlich Softwareneuerungen in Petto und hat zwei umfassende Updates für OS X und iOS vorgestellt. 

 

 

ios8 overview hero x



 

Mac OS X 10.10 „Yosemite“ [/joʊˈsɛmɪti/ (yoh-sem-it-ee)] wird die nächste Inkarnation des fortschrittlichsten Betriebssystems der Welt heißen.

Neben der völlig überarbeiteten, frischen Optik, finden auch viele neue Funktionen Inhalt, die das Nutzererlebnis noch nahtloser gestallten wird. Angefangen von "Continuity" bis hin zum überarbeiten Spotlight, einem neuen Browsererlebnis mit Safari und der Möglichkeit, Anrufe und Nachrichten über den Mac zu tätigen, erhalten Sie ab Herbst eine kostenlose Aufwertung Ihrer Macs. Mit OS X 10.10 nähert sich Apple dem Design von iOS an – es kommen Transparenzen, entsättigte Farben und Gradienten zum Einsatz, genauso wie „flachere“ und insgesamt buntere Icons. Selbst ein neuer Systemfont wurde eingeführt.  

overview design spotlight icon
Spotlight wurde komplett überarbeitet und bietet nun aggregierte Informationen aus dem Web, wie Wikipedia, Maps und Andere, und aus lokalen Quellen zu Suchtermini. Außerdem wurde die Ergebnisdarstellung sauberer gruppiert und mit einer Vorschau versehen.

Das Notification Centre bietet jetzt Unterstützung für Drittanbieterwidgets und nimmt Funktionen von iOS 7 mit auf: so finden sich eine Ansicht für Kalendereinträge von heute und morgen, eine Wettervorhersage und To-Do-Einträge fortan dort, wo in Mavericks nur Benachrichtigungen zu finden waren. 

 

overview apps safari icon Die mitgelieferten Apps haben wie üblich viele nützliche neue Funktionen erhalten, so bietet Safari neben einem den anderen mitgelieferten Apps ähnlich angepassten Design nun eine deutlich schnellere Java-Engine, einer vereinfachten Adressleiste und vieles mehr.

 

  

Mail kann mit Yosemite Bilder direkt im Entwurf bearbeiten und bietet zum Versenden großer Anhänge die Möglichkeit auf einen Onlinespeiche von Apple zurückzugreifen.   

overview apps icloud icon Womit wir auch zu den wichtigeren Neuerungen kommen – neben Änderungen der Oberfläche bringt Yosemite Vieles mit, was in Zukunft sehr interessant werden dürften. Apple stellt ab Herbst einen Dropbox-Konkurrenten namens „iCloud Drive“ vor, den über „documents in the cloud“ hinausgeht. Früher konnten nur Apps, die diese Funktion eingebaut hatten, auf den Cloud Speicher von Apple zugreifen. Mit Yosemite gehört das der Vergangenheit an – Nutzer können beliebig Ordner anlegen, Dateien verschieben und ablegen usw. Selbst an einen Windows-Klienten hat Apple gedacht. Außerdem nutzt Mail in Yosemite nun iCloud um riesige Anhänge (bis zu 5GB) zu versenden.

ios8

 Noch mehr Effizienz – mit dem fortschrittlichsten mobilen Betriebssystem iOS8.

iOS 8 wird ein mal mehr verändern, wie wir tagtäglich mit unseren mobilen Geräten arbeiten, oder mit Freunden und Familie kommunizieren. Ein überarbeitetes Control Center, neue Funktionen für Nachrichten, ein fantastisches Keyboard und zusammen mit Mac OS 10.10 Yosemite ein nahtloses Zusammenspiel zwischen Mac und iOS Geräten. Ab Herbst 2014 als kostenloses Update für iPhone, iPad und iPod Touch. Apple hat bei diesem Release keine derart dramatischen visuellen Änderungen vorgenommen, wie beim Sprung von iOS 6 auf iOS 7. Die Veränderungen liegen unter der Oberfläche und man kann sie als revolutionär bezeichnen. Apple nähert mit diesem Release nicht nur die beiden großen Plattformen OS X und iOS aneinander an – Apple öffnet auch verstärkt die Türen für Entwickler.  In Zukunft werden IOS und OS X stärker miteinander interagieren – Apple fasst das unter dem Schlagwort „Continuity“ zusammen. Diese Neuerungen betreffen Kommunikation und Produktivität gleicher Maßen.

mac and ios sms iconmac and ios phone icon

Nachrichten wird in Zukunft auch am Mac SMS verschicken und empfangen können – der Mac wird zu Versenden der SMS das iPhone des Benutzers nutzen. Außerdem wird es möglich sein, den Mac zum Telefonieren zu nutzen, auch dafür nutzt der Mac das iPhone des Users.

 

  

mac and ios hotspot iconMit „Instant hotspot“ wird es noch einfacher, die Hotspot-Funktionalität  des iPhones zu nutzen. Dafür reicht es, das iPhone in der Nähe des Macs zu haben, ohne Eingabe des Passworts, ohne lästiges Klicken.

 

  

 mac and ios handoff icon„Handoff“ ist ein weiteres grandioses Feature von iOS und OS X. Bearbeiter man zum Beispiel ein Pages-Dokument am Mac und nimmt anschließend sein iOS-Device zur Hand, erscheint im Lockscreen ein kleines Pages-Symbol. Streicht man darüber, öffnet sich Pages auf dem iOS-Gerät und man kann ohne Unterbrechung da weitermachen, wo man aufgehört hat

       

developer icon-1  

Obige Funktionen betreffen den User direkt – Apple hatte jedoch noch mehr Asse im Ärmel, diese werden zunächst Entwicklern nutzen und in Zukunft dann gänzlich neue Applikationen und Zubehör ermöglichen. quicktype icon Apple liefert nicht nur dem Endanwender eine überarbeitete Tastatur mit Wortvorschlägen – es wird die Schnittstelle für Drittanbieter-Tastaturen geöffnet! Sicherlich etwas, worum iOS-User den Androidnutzer beneidet haben dürften. Es wird auch unter iOS in Zukunft Swipe, Swiftkey und Konsortien geben. Ein riesiger Schritt für Apple – stellt die Tastatur doch ein zentrales Design-Element dar, was die visuelle Wirkung des Betriebssystems extrem stark beeinflusst.

 

 

developer capabilities icon touchid Entwickler werden in Zukunft Touch ID zur Authentifizierung des Benutzers in Ihren Apps nutzen können.

 

 

 

developer capabilities icon photokit In Zukunft werden Drittanbieter-Apps in iOS Photos bearbeiten können, ohne sie vorher importieren zu müssen.

 

 

 

developer capabilities icon cloudkit Volle iCloud-Integration für Drittanbieter-Apps. Inklusive Einloggen in die Services Dritter mit der Apple ID.

 

 

 

developer capabilities icon healthkit Mit HealthKit stößt Apple die Tür auf zu einem riesigen Markt an fitness- und gesundheitsbezogenem Zubehör und entsprechender Software. Die Apps und Geräte können einfacher Daten untereinander austauschen und miteinander und der Health-App von Apple kommunizieren.

 

 

 

developer capabilities icon homekit Zu guter Letzt liefert Apple mit „HomeKit“ ein Framework für Entwickler, das Hausautomatisierung noch einfacher nutzbar macht. Der Nutzer wird sogenannte Szenen definieren können, in denen verschiedenste Zubehörartikel verschiedener Hersteller zusammengefasst werden können. Es wird also künftig möglich sein, dass Philipps Hue zu Abendstunden das Licht nimmt und gleichzeitig die Tür verschlossen wird etc.

 

 

Neben diesen Prominenten Neuerungen hat Apple viele kleinere, jedoch nicht weniger nützliche, Funktionen eingeführt. Was Geschäftsleute und Privatnutzer sicherlich freuen wird:

 

iu Ad-Hoc-Verbindung zum Apple TV von iOS aus. Künftig kann man sein Apple TV zur Präsentation an den Beamer hängen und direkt von seinem iPad aus die Keynote streamen, ohne dass man dafür das Apple TV ins Firmennetzwerk integrieren muss oder sich das WLAN-Passwort aus der IT besorgen muss.  Oder bei Freunden direkt den Lieblingsfilm auf deren Apple TV streamen – ohne WLAN-Passwort-Gehacke. Family-Sharing: Familien können nun unter sechs Familienmitgliedern Apps, Bücher, Filme und Musik über eine Apple-ID teilen.